Zinsänderungen und neue Konditionen der KfW

Überraschend sanken die Finanzierungszinsen am Immobilienmarkt noch einmal wesentlich !

Je nach Beleihungshöhe des Immobilienobjektes sind Effektivzinsen bereits ab 0,40 % p.A. bei 10-jähriger Zinsfestschreibung für unsere Kunden realisierbar.

Ob nun die Minuszinsen in Höhe von 0,50 % p.A. der Institute, die bei der Europäischen Zentralbank (EZB) ihre Geldreserven parken ausschlaggebend sind, der Basiszins gemäß BGB von minus 0,88 % p.A. oder die Minusrendite von Bundesanleihen (BUND Future), lässt sich nicht exakt bestimmen. EZB-Präsident Mario Draghi will den EZB-Zins so lange bei Null-Prozent lassen, bis die europäische Konjunktur dauerhaft auf mindestens 2 % Inflation ansteigt. Auch der Anleihenkauf in Europa wurde von der EZB wieder aufgenommen.

Es ist zu erwarten, dass Christine Lagarde, ab Ende Oktober 2019 neue EZB-Präsidentin, den Zinskurs ihres Vorgängers vorerst beibehalten wird, so dass sich erwartungsgemäß an der vorherrschenden Niedrigzinspolitik zumindest kurz- und mittelfristig nichts ändern wird.

Unsere Banken, Versicherungen, Sparkassen und Volksbanken haben unterschiedliche Arten der Refinanzierung: durch eigene Spareinlagen, Verkauf von Pfandbriefen, Refinanzierung über die EZB oder aus internationalen Kapitalanlagen.

Das hat zur Folge, dass bei Hunderten der von uns vertretenen Finanzinstitute jeweils sehr unterschiedliche Zinsen und Konditionen zu erreichen sind. Allein diese Woche haben ca. 20 Finanzinstitute ihre Baufinanzierungszinsen erhöht, während ca. 15 Geldhäuser ihre Zinsen für Immobilienkredite gesenkt haben.

Umso wichtiger ist es, dass Sie sich als unser Kunde und Interessent bei Finanzierungsbedarf an uns wenden: MENZLER-BAUFINANZ beschafft Ihnen die Konditionen, die Ihren individuellen Wünschen und Anforderungen entsprechen. Wir behalten für Sie den Überblick !

Hierzu ein aktuell passendes Beispiel: Ab 01.Oktober 2019 wird die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) das Programm KfW124 für selbstgenutztes Wohneigentum von 50.000,00 € auf 100.000,00 € erhöhen. Die hierfür von der KfW herausgelegten Darlehen haben den Vorteil für unsere Kunden, dass manche Geldinstitute den diesbezüglichen Betrag nicht in den Beleihungsauslauf mit einbeziehen.

Beispiel :

• Kaufpreis          : 400.000,00 €
• Finanzierung     : 400.000,00 € (100 % Beleihung)
• minus KfW 124 : 100.000,00 €
• 1.Hypothek       : 300.000,00 € (75 % Beleihung)

Ergebnis: Die 1.Hypothek 300.000,00 € wird zinsgünstiger vergeben, während ohne KfW-Darlehen die 100 % Beleihung für 400.000,00 € teurer wären.

Es empfiehlt sich also, auf unseren Rat bei Ihren Überlegungen zu bauen; denn wir setzen uns ausschließlich für Ihre individuellen Interessen bankenunabhängig ein.

Kostennachteile entstehen Ihnen dadurch nicht, da wir – zumindest bei Finanzierungen ab 100.000,00 € – ausschließlich von den Geldhäusern dafür honoriert werden, dass wir Ihre Finanzierung vorprüfen und digital über die Online-Plattformen einreichen.

Insbesondere bei den Direktbanken ist dieser digitale Weg für alle Beteiligten kostengünstiger, rascher und dadurch auch bequemer. Das ändert nichts daran, dass wir Sie im persönlichen Gespräch individuell beraten und mit wertvollen Tipps zur Seite stehen.

Zusätzlich beraten wir Sie auch rund um die Immobilie in allen wichtigen Absicherungsfragen als Versicherungsfachleute.

Ihr

Artur Menzler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.