Zinsen steigen!

Die größte europäische Direktbank ING DiBa hat in diesem Monat Mai bereits zweimal ihre Immobilienzinsen erhöht. Der größte Teil der Banken und Sparkassen hat die Baufinanzierungs-Konditionen ebenfalls zwischen 0,10% bis 0,40% nach oben korrigiert. Ausschlaggebend hierfür dürfte u.a. die Talfahrt der Zinsen für Bundesanleihen sein, der im Gegenzug die Renditen am allgemeinen Zinsmarkt steigen lässt. Auch die Ölpreise haben sich in letzter Zeit von ihrer Talfahrt erholt und es entstehen mittelfristig Hoffnungen (auch mit ansteigenden Konjunkturdaten aus USA), dass sich die europäischen Wirtschaftsverhältnisse wieder etwas erholen.

Zur aktuellen Zinssteigerungs-Tendenz trägt auch bei, dass die Finanzierungs-Institute – hier insbesondere die Sparkassen – bei Hypothekenzinsen teilweise unter 1,00%/10 Jahre Zins fest kaum noch Rendite erzielten. In jedem Fall signalisiert diese Situation, dass die Finanzierungszinsen ihre Talfahrt beendet haben. Zumindest dürfte das Pokerspiel mancher Finanzierungs-Interessenten auf weiter fallende Konditionen nicht mehr aufgehen.

Zusammenfassend können wir unseren Kunden nur dringend empfehlen, aktuelle Bauzinsen möglichst lange – also über 15, 20 oder 25 Jahre hinweg – festschreiben zu lassen. Da für sog. Volltilger-Darlehen (siehe Newsletter vom 23.04.2015 ) von den Finanzierungs-Instituten sogar die niedrigsten Zinsen heraus gelegt werden, lässt sich damit eine niedrigere mtl. Rate (Kapitaldienst) erreichen, je länger die Zinsfestschreibung mit der Bank vereinbart wird.

Beispiel:

  • 200.000,-€ 10 Jahre Volltilgung = Zins 1,14% + 9,45% Tilgung = 1.765,-€ mtl. Rate
  • 200.000,-€ 15 Jahre Volltilgung = Zins 1,34% + 6,03% Tilgung = 1.228,-€ mtl. Rate
  • 200.000,-€ 20 Jahre Volltilgung = Zins 2,00% + 4,10% Tilgung = 1.017,-€ mtl. Rate
  • 200.000,-€ 25 Jahre Volltilgung = Zins 2,20% + 3,01% Tilgung = 868,-€ mtl. Rate

Je länger also die Zinsen bei einem Volltilger-Darlehen durch die Bank für Sie fest garantiert werden, desto niedriger ist Ihre mtl. Rate über die gesamte Laufzeit. Mit Ablauf der mit der Bank vereinbarten Zinsfestschreibung ist gleichzeitig Ihr Darlehen komplett getilgt. Sie gehen also keinerlei Zinssteigerungs-Risiko ein!

Sollten Sie – sei es durch fehlerhafte Widerrufserklärung in Ihrem jetzigen Darlehen oder bei Zinsfestschreibungs-Ablauf innerhalb der nächsten 18 Monate – Ihr bestehendes Darlehen von Ihrer jetzigen Bank/Sparkasse ablösen können, so empfehlen wir Ihnen demnach, dass wir Ihnen ein Volltilger-Darlehen über eine Gesamtzeit nach Ihren Wünschen kostenfrei ausrechnen.

Ihr

Artur Menzler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.