Jamaika liegt näher als geglaubt

Jamaika liegt näher als geglaubt:

Sofern sich vier Parteien in Deutschland zu einer neuen großen Koalition zusammen schließen sollten, werden unter anderem Maßnahmen gegen den Klimawandel durch grüne Politik im Fokus stehen.

Die Haushalts- und Finanzpolitik der neuen Regierung wird hierzu weiterhin die Förderung energetischer Gebäudesanierungen anstreben.

Während die aktuelle EnEV (Energie-Einsparverordnung) für Neubau voraussichtlich nicht mit erweiterten Gebäuderichtlinien novelliert wird, wird auch die neue Regierung jedoch verstärkt Wert auf die Förderung energetischer Gebäudesanierungen legen. Hierzu wird vermutlich der Primär-Energiehaushalt (Einsatz fossiler Brennstoffe) bei Altgebäuden zugunsten regenerierbarer Energien ersetzt werden. Demnach wären Subventionen für den Einbau von Energie-Effizienz-Maßnahmen bei Bestands- Immobilien zu erwarten. Ob hierzu für energetische Gebäude-Investitionen erhöhte steuerliche Abschreibungs-Möglichkeiten zu erwarten sind, bleibt abzuwarten. Momentan werden bereits für Energieeffizienz-Sanierungen von Altgebäuden über die KfW
(Kreditanstalt für Wiederaufbau) zinsverbesserte Darlehen über die Programm-Nummern 151 und 152 angeboten. Solche KfW-Mittel der öffentlichen Hand werden allerdings grundsätzlich über die Finanz-Institute beantragt und vergeben. Hierzu wären wir also auch Ihr beratender Ansprechpartner, um die Herauslage-Kriterien der Banken, Sparkassen und Versicherungen für die Hauseigentümer zu vergleichen. Immerhin werden bereits jetzt für energetische Gebäudemaßnahmen und altersgerechte Umbauten durch die KfW Hypothekenzinsen von 0,75 % mit 10-jähriger Zinsfestschreibung angeboten. Das sind selbst im momentan attraktiven Zinsmarkt-Segment unschlagbare Konditionen.

Wir fügen ein Merkblatt über die Zinsprogramme der aktuellen KfW-Konditionen bei und halten Sie über zu erwartende Veränderungen bzw. Verbesserungen auf dem laufenden.

Was aktuell die Konditionen für allgemeine Hypotheken betrifft, schwimmen wir nach wie vor im Zinsbecken der leichten Wellenbewegungen. Die Direktbank ING-DiBa AG hat letzte Woche ihre Baufinanzierungszinsen um durchschnittlich 0,10 % angehoben, während die Commerzbank AG sie gesenkt hat.

Um sicher zu gehen, sollte man jetzt für Anschlussfinanzierungen innerhalb der nächsten 18 Monate bei uns sogenannte Forwarddarlehen abfragen.

MENZLER-BAUFINANZ, als Ihr fachkundiges Finanzierungsunternehmen blickt zum Ende diese Jahres auf 15-jähriges, erfolgreiches Bestehen zurück.

Ihr

Artur Menzler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.